Das Kobelt-Zoo Gästebuch

Wir freuen uns auf deinen Beitrag in unserem Gästebuch

 
 
 
 
 
Felder, die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder.
Tierliebhaberin schrieb am 28. Mai 2017 um 18:03:
Liebe Zoomitarbeiterinnen/Zoomitarbeiter, der Zoo ist wirklich sehr schön angelegt und die Mitarbeiter haben meinen größten Respekt dafür, dass sie sich ehrenamtlich um die Tiere kümmern. Auch, dass hier alte und kranke Tiere noch ein zu Hause bekommen, finde ich toll. Bei meinem letzten Besuch ist mir eine weiß-graue Katze begegnet. Sie war total verschmust und scheint im Zoo ihr zu Hause gefunden zu haben. Leider hatte sie total viele Zecken und es wäre toll, wenn sich einer der Mitarbeiter/innen der Katze annehmen würde und sie von den Zecken befreit.
Nina W. aus Frankfurt am Main schrieb am 25. Mai 2017 um 9:53:
Liebe Zoomitarbeiter/innen, als ich den Zoo besuchte war ich erschrocken von den armen Waschbär, der ganz hospiatlisiert von Ecke zu Ecke läuft. Er hat meiner Meinung nach ein sehr kleines Gehege. Ich kenne die genauen Hintergründe seiner Haltung nicht, aber es hat mir sehr leidgetan für ihn oder sie. Ist es nicht möglich ihm ein grüßeren Gehege zu bauen, in dem er sich etwas mehr austoben kann?
Ahaworay aus Ahaworay schrieb am 2. Mai 2017 um 2:18:
domperidone infant side effects domperidone buy in us-penria35.tumblr.com domperidone teva 10 mg Neatohalx
Aworoyoq aus Aworoyoq schrieb am 1. Mai 2017 um 11:06:
jack newman domperidone getting started can i order domperidone online-penria35.tumblr.com domperidone maleate manufacturer india Neatohalg
immy aus frankfurt schrieb am 12. März 2017 um 16:36:
hallo meine Lieben, schon als Kind bin ich mit meinen Eltern in den Schwanheimer Zoo gegangen, später mit meinen Kindern und jetzt mit den Enkelkindern. Ohne den Zoo fehlt das Wichtigste was Schwanheim überhaupt ausmacht. Nicht wegzudenken aus Schwanheim. Grüsse aus Frankfurt
Roberto Popper aus Brasilien Parana-Stadt Londrina schrieb am 26. Februar 2017 um 17:26:
27/02/2017 Ich war einmal in Frankfurt und habe den Zoo besucht. Der Zoo ist wunder schon und had mir sehr gefallen. Hier in Londrina gibt ess keinen Zoo. Nur in der grosse Stadt Sao Paulo dort ist auch ein grosser Zoo. Dort gibt ess auch viele tiere zum sehen. Da sind Affen Kamel Elefant und Giraffen. Soh auch dass selbe in Frankfurt zu sehen. Lowen gibt ess auch und Gorrilas und Paviane. Meine Telefon numer ist 43-9645-4870.OK? Fur euch noch einen guten Sontag. Alles gutte und grusse von Roberto.
Edelmann aus Südschwarzwald schrieb am 20. Juni 2016 um 15:38:
Heute habe ich in der FR-Online vom bevortehenden Jubiläum des Kobolt-Zoo gelesen. Ich habe über 40 Jahre in Schwanheim gewohnt. Den Zoo habe ich oft gerne besucht. Er ist zwar klein, aber sehr fein! Ich gratuliere allen, auch den Tieren, herzlichst zum 100 Jährigen Jubiläum.
Eva-Maria aus Frankfurt schrieb am 13. Juni 2016 um 13:15:
Tiere in Gehegen - mit möglichst artgerechter Haltung, wie in gut geführten Zoologischen Gärten ( wie übrigens auch im Kobelt-Zoo) sind etwas ganz anderes als der ständige Transport von Exoten, nur zum Zweck, sie vor Publikum zur Schau zu stellen und womöglich noch "Kunststücke" vollführen zu lassen! Es wurde leider nicht verstanden, worin der riesige Unterschied besteht! Übrigens ist die Seelöwenfütterung z.B. im Frankfurter Zoo keine "Show", sondern dient auch zur sinnvollen Beschäftigung der Tiere, die aktiv sein wollen!
Nathalie aus Frankfurt schrieb am 27. Mai 2016 um 11:11:
Ich finde es sehr schade, dass diese Alligatorenshow manche Menschen davon abhält, wieder den Kobelt-Zoo besuchen zu wollen. Eine „Zurschaustellung“ verschiedener Tierarten ist das Grundkonzept eines jeden Zoos oder Tierparks: Tiere in Gehegen und Käfigen, damit wir Menschen sie betrachten können. Hier kann sich jeder an die eigene Nase fassen, weil wir alle dieses Konzept mit unseren Besuchen und Eintrittsgeldern unterstützen. Wem das grundsätzlich nicht gefällt, hat hier generell nichts verloren. Große Institutionen werden bereitwillig und mit Freude besucht und exotische Tiere wie Elefanten und Tiger am laufenden Band angegafft. Aber hier machen sich die wenigsten Besucher Gedanken. Robben und Seelöwen, die ihre Kunststücke vorführen, um dann einen Fisch zu bekommen. Solche Shows finden alle gut und süß und werden großflächig akzeptiert. Ich verurteile hier niemanden, da ich selbst gerne Zoos besuche. Wenn man jedoch strikt gegen dieses Konzept ist sollte man lieber diejenigen verurteilen, die eine wirklich schlechte Tierhaltung an den Tag legen und nicht einen kleinen Verein, der mit allen Mitteln versucht, Tieren aus schlechter Haltung eine neue Chance zu geben. Die Werte, für die der Kobelt-Zoo steht und die auch von dessen Mitgliedern vertreten werden, sind heutzutage selten vorhanden und genau DAS sollte man unterstützen. Das vielleicht auch nicht immer alles nach Plan läuft, ist völlig normal. Es gibt genug Menschen, die hinter dem Konzept des Kobelt-Zoos stehen und sich nicht durch einen vermeintlichen „Fehltritt“ in Form dieser Exotenshow beeinflussen lassen. Und genau diese Menschen haben den Sinn und Zweck vom Kobelt-Zoo begriffen. Ich besuche euch jedes Jahr immer wieder gerne und unterstütze auch so gut ich eben kann. Einen Besuch kann ich jedem empfehlen. Liebes Kobelt-Zoo Team, macht einfach weiter so! Liebe Grüße
Eva-Maria aus Frankfurt schrieb am 10. Mai 2016 um 10:13:
Danke Sophie, ich bin froh, daß ich nicht anscheinend die einzige mit dieser Meinung bin. Wo heutzutage immer mehr Wert auf den richtigen Umgang mit Tieren und artgerechte Haltung gelegt wird, ist mir diese Art der "Zurschaustellung" von Exoten zuwider!!!!! Wir waren gerne Besucher, kommen aber nicht mehr!!!
Sophie aus Frankfurt schrieb am 7. Mai 2016 um 9:25:
Ich wollte nach den Öffnungszeiten des Kobelt Zoos schauen um ihn mal wieder mit meiner Familie zu besuchen. Als erstes bin ich dann allerdings auf die Werbung zur Jubiläumsfeier gestoßen und war auch völlig schockiert von der Exotenshow, die ihr bewerbt. So etwas hat nichts in einem Zoo zu suchen, sondern maximal im Zirkus und sollte von jeder tierliebenden Person vermieden werden. Völlig unabhängig davon wie artgerecht die Alligatoren gehalten werden, ist dieser Umgang mit Tieren alles andere als tierfreundlich. Sehr schade, dass ihr so etwas unterstützt und ich werde mir gut überlegen, ob wir den Kobelt Zoo noch einmal besuchen werden.
Eva-Maria aus Frankfurt schrieb am 27. April 2016 um 13:50:
Mich wundert, daß anscheinend keiner Eurer Zoo-Besucher eine Meinung zu haben scheint zu der fragwürdigen "Alligatoren-Exoten-Show" ! Bereits die Worte "Exoten" und "Show" passen nicht zusammen! Ich hätte gedacht, daß Ihr Euch eher für artgerechte Haltung und Behandlung von Tieren einsetzen würdet, anstatt solche SHOW einzuladen- als ZOO! Das ist m.E. ähnlich abartig wie in Zirkus radfahrende Bären, oder ähnliche Tier-Darstellungen zu Showzwecken - und wahrscheinlich um "begeistertes" Publikum anzulocken! Ich hatte BISHER eine hohe Meinung von Eurem Team, die Art der Tierhaltung und Eurem häufig ehrenamtlichen Einsatz!
Heidi Mundt, geborene Fritzsche aus Weilrod (Hochtaunuskreis) schrieb am 25. April 2016 um 15:55:
Zufällig schaute ich gestern im ZDF die Sendung Terra X. Ich traute meinen Augen und Ohren nicht, als gestern von Schwanheim berichtet wurde...!!! Ich wohnte bis 1976 in Schwanheim, zog dann in den Taunus. Mein Vati ( Ehregott Fritzsche) war langjähriges Mitgllied im Kobelt Zoo. Er wurde 95 1/2 Jahre alt (bis 2007). Wie oft war ich doch in der Anlage! Auch kannte ich Willi Becker von früher, er hatte meine Freundin Gudrun geheiratet. Mal sehen, ob ich in diesem Sommerhalbjahr mal nach Schwanheim komme, es sind immerhin 40 km von Weilrod bis Schwanheim. Ich schaute eben einfach mal nach im Internet und siehe da, Ihr habt eine Homepage, wie schön! So konnte ich eben virtuell mal im Schwanheimer Zoo sein! Ich grüße alle Schwanheimer, die mich von früher her noch kennen! Bis bald mal.
Eva-Maria aus Frankfurt schrieb am 13. April 2016 um 14:10:
Liebes Kobelt-Zoo Team, gerne kommen wir zu Euch, auch mit unseren Enkelkindern.Gerne unterstützen wir Euch auch mit Spenden. Prima, dass es am 1.Mai wieder losgehen kann! Zum großen Jubiläum kämen wir auch gerne, ABER WAS IST DAS FÜR EINE ALLIGATOR-SHOW????? Ist so etwas art- und tiergerecht????? Mich würde interessieren, wie andere Zoobesucher darüber denken!
Kobelt Zoo aus Schwanheim schrieb am 3. November 2015 um 6:34:
Die Tiere sind in den Innenjäusern gewesen. Es geht allen gut. Wir vermieten nicht als Partylocation.
Coco aus Frankfurt schrieb am 28. Oktober 2015 um 6:29:
Mich würde mal interessieren, wo an Halloween die Tiere sind?? Laut Homepage seid ihr keine Partylocation!
Peter Nool aus Raunheim schrieb am 25. Oktober 2015 um 18:31:
Wir waren am Samstag bei euch im Zoo mit Freunden( Zafira Forum 2,0 ) und es hat allen wieder super Spass gemacht.Bis Samstag auf der Party
Tobias Carl aus Frankfurt schrieb am 22. September 2015 um 10:50:
Liebes Kobelt-Zoo-Team, von mir einen herzlichen Dank an Euch. Ich war von Niederrad aus mit meinen beiden kleinen Töchtern diesen Sommer oft bei Euch - uns hat die Runde im Zooimmer wieder sehr gut gefallen und wir freuen uns auf nächstes Frühjahr. Euch alles Gute und viel Erfolg bei Eurer Arbeit und beim Umgang mit den Behörden. Tobias (mit Valentina und Lucia)
Roswitha aus Langen schrieb am 11. August 2015 um 15:41:
Meine Freundin und ich waren im letzten Jahr bei euch zu Besuch und es hat uns sehr gut gefallen, was ihr dort alles leistet. Hochachtung! Und heute entdecke ich, dass ihr eure Seite im Internet wunderbar erneuert habt. Sieht echt spitze aus. Da bekommt man echt Lust, wieder mal bei euch vorbei zu schauen. Liebe Grüße Roswitha
Kahtarina aus Wiesbaden schrieb am 29. Juni 2015 um 12:05:
Ups! Ein kleiner Fehlerteufel im ersten Satz in meinem ersten Beitrag. Es muss natürlich Sonntag, 28.06.15 heißen. Muss an der Hitze liegen. Vielleicht sollte ich Wolfgangs gestrigem Beispiel folgen und einfach in der Sonne chillen. :)